aktueller Stand

In diesem Beitrag veröffentliche ich Bilder und Status-Updates zu meinem Nano Cube.

  • aktuelle Pflege: täglich 3 Tropfen des Tagesdüngers, der meinem Cube-Set beilag.
  • aktuelle Beleuchtung: 12 Stunden am Stück
  • Wasserwechsel: alle 4 Tage, 50 – 60% Wasser wechseln

10.03.2015 (25. Tag) – Es gab eine kleine Umdekoration im Becken. Die kalkabgebenden Steine wurden gegen zwei Drachensteine getauscht. Damit ändert sich natürlich die Optik des Beckens. Die Drachensteine sind eher braun gräulich und sehen sehr zerklüftet aus. Sie bieten den zukünftigen Bewohnern viele Höhlen und Versteckmöglichkeiten. Die Steine sind etwas kleiner, als die vorherigen, so das die Pflanzen etwas mehr im Vordergrund stehen.

neue Steine

Die Drachensteine sind nun neu im Cube.

06.03.2015 (21. Tag) – Heute ist der 21. Tag seit Einrichtung, also drei Wochen sind nun vorüber. Bisher ändert sich natürlich nicht viel. Ich mache immer noch alle vier Tage einen Wasserwechsel und gebe tägl. 3 Tropfen Flüssigdünger ins Becken. Auch habe ich den Beleuchtungszeitraum von 10 auf 12 Stunden angehoben. Bei den meisten Pflanzen scheint nun das Wachstum zu beginnen. Nur die Vallisneria und der Wasserpfeffer sehen noch etwas unansehnlich aus. Aber auch bei diesen beiden Pflanzen sind neue Triebe zu sehen. Hier nun das aktuelle Foto:

Tag 21

Nano Cube nach 3 Wochen

02.03.2015 (18. Tag) – Seit genau 18 Tagen befindet sich mein kleiner Cube nun schon in der Einlaufphase.

18. Tag

Genau 18 Tage läuft mein kleiner Cube schon ein.

28.02.2015 (16. Tag) – Wieder ein 50-60% Wasserwechsel durchgeführt. Die Schnecken scheinen sich im Cube wohl zu fühlen. Habe zwei Eiablagen der Posthornschecken gefunden. Auch die Pflanzen fangen langsam mit dem Wachstum der Blätter an.

Tag 16

Ansicht vom 16. Tag nach der Einrichtung

24.02.2015 (12. Tag) – 50-60% Wasserwechsel

Tag 12

12. Tag

21.02.2015 (9. Tag) – Endlich sind meine bestellten Schnecken angekommen. Heute sind also 2 rote Posthornschnecken und 5 schwarze Turmdeckelschnecken in den Garnelen… oder besser Schnecken Cube eingezogen 🙂

Neue Schnecken

Die neuen Schnecken direkt nach dem Einsetzen

Posthornschnecke Turmdeckelschnecke schwarz

Eine rote Posthornschnecke und eine schwarze treffen sich

20.02.2015 (8. Tag) – Heute sind meine bestellten Teststreifen angekommen. Da ich sowieso einen Wasserwechsel machen wollte, habe ich die Stäbchen gleich mal getestet. Dazu habe ich das Leitungswasser und das Beckenwasser jeweils vor und nach dem Wasserwechsel getestet. Natürlich wäre ein Tröpfchen-Test besser als ein Stäbchen-Test. Da ich mein Budget für meinen Garnelen-Cube allerdings schon überzogen habe, musste ich erstmal auf die günstigeren Teststreifen zurückgreifen. Das Resultat des Wassertests liefert keine Überraschungen und ist plausibel. Es gab keine Veränderungen, bis auf die Gesamthärte. Leider habe ich gestern erfahren, dass die von mir gekauften Steine doch Kalk ans Wasser abgeben können. Deswegen ist vielleicht die Gesamthärte gestiegen.

Leitungswasser vor Wasserwechsel nach Wasserwechsel
Nitrat (NO3)  0   0   0
 Nitrit (NO2)  0   0   0
 Gesamthärte (GH)  7-14  >14  7-14
 Karbonathärte (KH)  6-10  6-10  6-10
 pH-Wert  7,6  7,6  7,6
 Chlor (CL2)  0   0   0

 

19.02.2015 (7. Tag) – Eine Woche ist mein Cube nun alt. Nachfolgend das passende Bild. Sehr gut kann man auch die leichte Umdekoration erkennen (Algenkugel nun auf den Steinen und der linke Stein hat nun eine Höhle). Die leichte Trübung, die man auf dem Bild erkennen kann, kommt nicht vom Wasser, sondern von den Scheiben. Darauf haben sich scheinbar einen Bakterien oder Algen eingenistet. Aber auch, wie schon bei der Wassertrübung, kein Grund zur Panik 🙂

Tag 7

Genau sieben Tage ist mein Cube nun alt

18.02.2015 (6. Tag) – Heute habe ich ein paar kleinere Umdekorationen vorgenommen. Der linke, kleinere Stein war bereits in 5 Teilstücke gebrochen, weil ich ihn bei der Ersteinrichtung eigentlich verkleinern wollte. Das hatte aber nichts ausgesehen, so dass ich die Einzelteile wieder zusammengesetzt und komplett in den Nano Cube gesetzt hatte. Heute habe ich die Teile des Steins so arrangiert, dass eine kleine Höhle und mehrere Spalten entstehen. Ich finde es sieht optisch besser aus und wird den Garnelen zukünftig gute Versteckmöglichkeiten bieten.

Des Weiteren habe ich die Algenkugel (Aegagropila linnaei) aufgeschnitten und zu einem Algenteppich umgeformt. Diese wurden dann mit einem sehr dünnen Nylonfaden an den Steinen angebunden. Den großen Stein habe ich diesem Zug auch etwas anders (steiler) aufgestellt (siehe Bild vom 7. Tag, weiter oben).

17.02.2015 (5. Tag) – Erst heute sind die letzten Ausrüstungsstücke für den Cube gekommen. Das Bio-Filtergranulat, Filter-Modul und der Baby-Protect-Aufsatz, alles von Dennerle. Natürlich habe ich alles gleich eingebaut (Bilder, Erfahrungen und Test) werden folgen. Damit beginnt ab heute offiziell die Einlaufzeit meines Cubes. Jetzt da der Filter komplett ist, habe ich das leere Becken angefüttert. Über die Sinnhaftigkeit des Anfütterns gibt es in den Aquariumszene unterschiedliche Meinungen. Ich habe mich mal dafür entschieden in der Hoffnung, dass sich zuverlässige Bakterien bilden, die Nitrat abbauen.

Nachfolgend das Bild vom 5. Tag. Bei einigen Pflanzen (Helanthium bolivianum Quadricostatus, breitblättrige Amazonas-Zwergschwertpflanze) werden ein paar Blätter braun, welche dann absterben.

5. Tag Cube

5. Tag: Gut zu erkennen ist das nun dunklere Filtermaterial

16.02.2015 (4. Tag) – Die Trübung des Wassers hat etwas abgenommen. Zusätzlich habe ich heute den ersten Wasserwechsel (50%) durchgeführt. Der Wasserwechsel hat die Trübung zusätzlich reduziert. Beim Wasserwechsel haben sich leider zwei Pflanzen gelösst, die ich wieder einsetzen musste.

15.02.2015 (3. Tag) – Die bereits am zweiten Tag aufgetretene Trübung ist etwas stärker geworden. Da ich heute keine Zeit habe, werde ich morgen den ersten Wasserwechsel durchführen. Hier ein Bild der Trübung:

Wasser Trüb Trübung milchig

Eine Trübung des Wassers kann vorkommen. Milchiges Aquariumwasser ist aber kein Grund zur Panik

14.02.2015 (2. Tag) – Am zweiten Tag sind die vielen kleinen Luftbläschen verschwunden, die an Scheiben und Pflanzen hingen. Dafür hat sich das Wasser nun leicht getrübt. Sonst hat sich natürlich nicht viel verändert.

Nano Cube zweiter Tag

Mein Nano Cube am zweiten Tag

13.02.2015 (1. Tag) – Nach vielen Tagen der Planung konnte ich heute endlich meinen Nano Cube einrichten.

Einrichten komplett

So sah der Nano Cube nach dem Einrichten am ersten Tag aus

0 comments… add one

Leave a Comment